Termin für dieses Jahr

Weißenburger Adventsingen 2014

Zum letzten Mal


35-jährige Tradition geht zu Ende
Letztes Weißenburger Adventsingen
Noch einmal großes Aufgebot an Sängern und Musikanten

Wenn diesmal die Aufforderung „Kommt, wir wolln nach Bethlehem“ in Liedform verklungen sein wird, geht eine über 35 Jahre gewachsene Tradition in Weißenburgs guter Stube zu Ende. Fast alle heimischen Chöre, Musik- und Gesangsgruppen, Posaunenchöre und Hausmusikensembles haben im Verlauf der vielen Jahre daran teilgenommen. Aber auch überörtlich agierende Sänger und Musikanten waren in der Karmeliterkirche zu hören.
Seine Wurzeln hat dieses Adventsingen in Ellingen, deshalb sind in diesem Jahr der Posaunenchor und ein Orffensemble der Mittelschule aus der Deutschordensstadt eingeladen. Lange Jahre waren die Schüler der Sing- und Musikschule Weißenburg, die damals noch Sing- und Musikschule Rieß hieß, die tragenden Säulen dieses einfühlsamen vorweihnachtlichen Erzählens und Musizierens. So nimmt es nicht Wunder, dass auch ein Ensemble der Musikschule den Abend begleiten wird. Weitaus am häufigsten konnte man beim Adventsingen den Klängen der Weißenburger Saitenmusik lauschen. Es ist also fast ein Muss, dass diese profilierte Gruppe noch einmal dabei ist. Schließlich sind auch die Bergsängerinnen aus Rupertsbuch als einziger in unserer Gegend noch aktiver Frauendreigesang zu hören. Sie werden begleitet von den Sunnasängern aus Pappenheim. Den Chorpart übernimmt in diesem Jahr die Chorgemeinschaft aus Weißenburg. Als neues Klangelement wird man beim letzten Weißenburger Adventsingen Dieter Rieß, wie gewohnt, nicht nur als Erzähler seiner Weihnachtsgeschichte erleben, sondern auch als Solisten an seiner Tiroler Harfe.
Karten für das Weißenburger Adventsingen am Samstag, 29. November 2014 um 18:00 Uhr im Kulturzentrum Karmeliterkirche bekommt man im Vorverkauf in der Buchhandlung Stoll in Weißenburg.